Dachwurz in der Südpfalz

In der Südpfalz wird die Tradition, Dachwurz (auch Hauswurz genannt) auf Mauerkronen, Torpfosten oder auf Dächern zu pflanzen, immer noch gepflegt.

Hier eine Fotostrecke von Leimersheim nach Steinfeld.

Pflanzen als Blitzschutz

 

Im 9. Jahrhundert wurde von Kaiser Karl dem Großen in seiner Landgüterverordnung befohlen,  dass auf jedem Dach Hauswurz gepflanzt werden muss. Diese sollten das Haus und seine Bewohner vor Blitzschlag schützen.

 

 

Die Polster können ein

stattliches Alter erreichen.

 

Dieses Polster ist laut Hausbesitzerin

mehr als 45 Jahre alt.

Rostpilz an Sempervivum

Die Pflanzen (links im Bild) sind mit einem

Rostpilz, mit dem wissenschaftlichen Namen "Endophyllum sempervivi", befallen.

Sobald befallene Rosetten zu erkennen sind, diese herausdrehen bevor der Pilz aussporen kann. Befallene Pflanzen immer wieder kontrollieren und ausputzen. So können auch ältere Polster gerettet werden.

Befallene Rosetten im Hausmüll entsorgen.